Startseite

Freie Meinung – ich darf sagen was ich will

In Deutschland sind die Menschen einfach privilegiert, denn wir verfügen über das höchste Gut, dass ein Mensch sich in einer Demokratie überhaupt wünschen darf: das Recht auf freie Meinungsäußerung. Ich kann mir nichts schlimmeres vorstellen als in einem Land zu leben, in dem mir die Meinung vorgeschrieben wird bzw. in dem ich meine eigene Meinung nicht sagen darf, ohne Angst haben zu müssen, Repressalien wegen meiner Ansicht der Dinge befürchten zu müssen. Über das große Glück der freien Meinungsäußerungen sollte jeder Mensch einmal genauer nachdenken, denn es gibt noch immer Länder, in denen die Menschen dieses Recht nicht haben.

In diesem Video wird der Begriff: Meinungsfreiheit erklärt

Sicherlich ist die freie Meinungsäußerung auch in unserem Land gewissen Regeln unterworfen und man sollte trotz allem noch sehr gut nachdenken, was man denn nun von sich gibt, aber im Grunde genommen sind diese Regeln sehr einfach definiert. Solange ich mich verfassungsgemäß verhalte und niemanden anfeinde, beleidige oder diffamiere, so werde ich in diesem Land niemals Probleme damit bekommen, dass ich sage, was ich denke! Man sollte nunmehr nicht meinen, dass es einfach wäre, sich auf die freie Meinungsäußerung zu berufen. Speziell im Internet ist der Grad zwischen persönlicher Beleidigung, Diffamierung und freier Meinungsäußerung sehr schmal. Speziell, wenn es um die Themen Religion oder Politik geht, sind oftmals Emotionen im Spiel weswegen es niemals ratsam ist, aus einer Emotion heraus seine freie Meinung zu äußern. Wie bei allem im Leben gilt hier ganz besonders: Erst einmal abkühlen, die Situation noch einmal genauer überblicken, darüber nachdenken und dann reden. Wer sich an diese einfachen Grundsätze hält darf seine Meinung natürlich frei äußern und sollte dieses Recht auf die eigene Stimme und Meinung auch vertreten.

Artikel 5 Grundgesetz (Quelle: https://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01/245122)

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Auf Wikipedia gibt es eine Definition zur Meinungsfreiheit.